LIVE IT. LIFT IT. || ICH STARTE MEINEN NEUJAHRSVORSATZ GENAU JETZT

LIVE IT. LIFT IT. || ICH STARTE MEINEN NEUJAHRSVORSATZ GENAU JETZT

Anzeige || Lara startet schon sechs Wochen vor Neujahr den allseits beliebten Vorsatz „Wohl fühlen“. Was sie beim Programm von LIVE IT LIFT erwartet und ob das nun wieder eine der unzähligen Schwachsinns-Diäten ist, berichtet sie euch alles in diesem Beitrag.

Live it Lift it

Keine Sorge, ich bin noch immer im Club „Anti-Diät“. Das wird sich auch nicht mehr ändern. Doch ab und zu brauche ich eine Schub, eine Motivationshilfe. So extrem ich mich und andere motivieren kann, so extrem ist auch mein derzeitiges Motivationsloch. In diesem verschwinden Pläne, Ziele und Vorstellungen. In mir verschwinden Rotwein, Burger und Pizza.

Es ist vollkommen okay, sich Hilfe zu holen. In eine Community abzutauchen, die diese Probleme verstehen. LIVE IT. LIFT IT vereint dabei für mich alles, was ich von einem „Fit werden“-Programm erwarte. Ein Ernährungsplan mit ordentlich Kohlenhydraten und innovativen Rezepten, bei dem ich den „Kalorienregler“ hoch und runter stellen kann. Ich muss auch keinem starren Mahlzeitenplan folgen, wie bei zig anderen Programmen.

Das Programm besteht aus drei Teilen, die alle individuell bestellt werden. Ich gehe nach dem Motto „More is more“ und absolviere alle drei:

  • 3-Tages Detox
  • Ernährungsplan (30 Tage)
  • Und einem Trainingsplan (30 Tage)

(Dabei kann man zwischen dem Gym-Plan und dem Home-Plan wählen.)

Vor dem Start bekomme ich einen Fragebogen, den ich ausfülle. Mit dabei sind Fragen wie „Wieviel wiegst du?“, „Wie lange kannst du maximal am Stück joggen?“ und „Was isst du überhaupt nicht?“. Ich gebe an, dass ich mich vegetarisch ernähren möchte und 50 Minuten am Stück joggen kann. An guten Tagen. Da ich, abgesehen von Fleisch, wirklich alles esse, fällt mir auf die dritte Frage nur „Petersilie“ ein. Ich bin wohl eine leichte Kundin.

Trainingstechnisch wird außer der Jogging-Frage nur nachgehakt, ob man Verletzungen hat oder hatte. Mir fehlen, um einen individuellen Trainingsplan zu erstellen, einige weitere Fragen. Aber gut. Noch lasse ich mich nicht entmutigen, ein Programm zu versuchen.

Neben meinem Job und meinem Master-Studium bleibt unter der Woche einfach keine Zeit, um ewig in der Küche zu stehen. Beim Training bin ich etwas strenger. Denn wenn mir ein Plan, aus welchem Grund auch immer, nicht zusagt, höre ich damit auf. Aber diese Einstellung muss ich mir so und so abgewöhnen. Seit Jahren trainiere ich im Fitnessstudio und habe inzwischen dadurch meinen eigenen Rhythmus. Da der Rhythmus aber inzwischen bei NULL mal pro Woche steht, kann es nur besser werden 😉 .  Mal schauen, ob mich LIVE IT. LIFT IT am Ende überzeugen kann.

Ich weiß, dieser Blogartikel ist recht kurz. Das hat natürlich einen guten Grund. Denn ich werde euch einzeln über den Detox-Plan, mein Zwischenfazit und die Endergebnisse berichten. Vorher wollte ich euch einfach ein wenig meine Beweggründe erklären und was ich genau die nächsten Wochen mache. Für daily Updates, folgt uns einfach auf Facebook oder Instagram. Was sind eigentlich eure Tipps, um in Sachen gesunde Ernährung und Sport motiviert zu bleiben?

 

Über die Autorin

Leave a Reply