LARA || SUMMER REVIEW 2016

LARA || SUMMER REVIEW 2016

Lara verbrachte ihren Sommer überall – nur nicht in der Heimat Wien. Es ging von unerkannten Höhenmetern, einem Single City Trip, vier Wochen als Promoterin am Ballermann bis zur Winkelgasse. Lara’s Summer Review 2016

Meinen 23. Geburtstag verbrachte ich, ganz untypisch, ohne Wodka Lemon und Heels. Ich wanderte mit meinem Vater für drei Tage in Tirol über 1700 Höhenmeter. Wir übernachteten in einem 50 Mann-Matratzenlager auf der Landsberger Hütte. An meinem Geburtagsmorgen gab es einen Apfelstrudel mit einer Kerze, ein paar Minuten später ging es zum regnerischen und nicht ungefährlichem Abstieg. Ich fiel zweimal in einen eiskalten Bach und wir wären einmal dank Höhenangst (vererbt?) beinahe umgekehrt. Das war die erste richtige Wanderung meines Lebens und der beste Geburtstag, den ich mir nur wünschen konnte. Jeder Meter war diese Erfahrung wert.

Blogger Erfahrung Sommer

Nächster Stop Lissabon

Mein nächster Stop war Lissabon. Dort besuchte ich eine zauberhafte Freundin, während ihres Erasmus-Aufenthalts. Da sie spontan eine Stelle als Trainee bekam, verbrachte ich die Tage tagsüber allein. Ich schlenderte stundenlang durch jede noch so kleine Gasse. Ich besuchte jedes einzelne Museum. Dadurch, das ich mich dank fehlender Sprachkenntnisse als Touristin offenbarte, wurde ich häufig nett angesprochen. Einen Tag verbrachte ich damit, Lissabons veganes Potenzial auszuschöpfen. Das war anstrengend und schweißtreibend, lohnte sich jedoch.

More’s more – Summer Review 2016

Blogger Erfahrung Sommer

Beim nächsten Bild war ich übrigens in einer Ausstellung eines Mannes, von dem ich bis jetzt nicht den Namen weiß. Ganze drei Etagen schafften es nicht, mir zu vermitteln, warum diesem Mann ein Museum gewidmet wurde. Memo an mich: Portugiesisch lernen.

Blogger Erfahrung Sommer

Gewittriges Fresh Island Festival

Einen Tag nach Lissabon schmiss ich mich mit drei Freundinnen auf eine ewig lange Busreise nach Zcré, Kroatien. Der Plan war es, eine Woche am Fresh Island Festival zu nicem Hip Hop abzufeiern. Dank Gewitter (Kroaten, what the fuck?!) und darauf folgende Absagen von Acts wie Chris Brown wurde es eher eine gemütliche Woche.

Promoterin am Ballermann – Sunlife Events sei Dank

Weniger gemütlich, dafür einiges mehr Party, bot mir mein Sommerjob im August: Promoterin am Ballermann. Geh nicht, haben sie gesagt. Wie kannst du das nur machen, warnten sie mich. Du wirst es bereuen, so der allgemeine O-Ton in meinem Umfeld. Und tja, was soll ich sagen? Dieser Monat war absolut geil. Ich arbeitete zwar Vollzeit sieben Tage die Woche. Und nein, es war auch kein leichter Job, Tickets bei 30 Grad an den Pauschaltouristen zu bringen. Doch in Sachen Rhetorik und “wie bringe ich besoffene Leute im Borat-Anzug dazu, mir ein Ticket abzukaufen” habe ich Einiges dazugelernt. Sagen wir es so, sex sellt bei mir eher nicht. Meine Flirtkünste sind schlechter, als ich dachte und ich musste lernen, ein Nein in ein Ja umzuwandeln, ohne mit den Wimpern zu Klimpern. True that. Die Arbeitskulisse, das Team und die Partys machten die Wochen auf Mallorca unvergesslich. Danke an dieser Stelle an alle Mädels & Jungs und an meinen Arbeitgeber, Sunlife Events. Wäre nicht der nächste Trip schon gebucht gewesen, ich hätte meine Zeit dort verlängert.

Reiseführer Mallorca

Gin, Pasta und Harry Potter in London

Denn als perfekten Abschluss ging es mit Familie und Freunden nach London. Tagsüber schlenderten wir doch die coolsten Viertel, shoppten Secondhand und gönnten uns abends Gin Tonics und Pasta. Eine Nacht tauchte ich in die Gay Club Welt Londons ein. Und es war…wirklich gut. Zwar wie für einen Diabetiker bei Haribo, aber schauen war ja erlaubt 😉 Der eigentliche Höhepunkt war, neben äußerst schönen homosexuellen Männern, ein Besuch in den Harry Potter Warner Bros Studios. Back to the childhood in 1,2,3…

Blogger Erfahrung Sommer

Blogger Erfahrung Sommer

Wohin führte euch der Sommer 2016? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.  

 

Über die Autorin

Leave a Reply