30 TAGE SPORT-CHALLENGE || BOX DICH FIT

30 TAGE SPORT-CHALLENGE || BOX DICH FIT

Tough, tougher, Kickboxen. Bei diesem Sport vereinen sich mentale Stärke und körperliche Anstrengung zu einer Einheit, die es in sich hat. Lara hat getestet, ist fast abgehackt und hat dennoch überlebt. Dank des richtigen Studios. 

Seit einer Woche bin ich mit voller Motivation an meiner „30 Tage Sport“-Challenge dran. Wie der Name schon verrät, trainiere ich 30 Tage lang durch. Heute ist Tag sieben und ich war seitdem fünf Mal im Fitnessstudio mit dem gelben M (erinnert immer so schön an das andere gelbe M 😉 ), einmal draußen joggen sowie einmal Kickboxen. Kickboxen? Jawohl. Es war nicht das erste Mal für mich und deswegen wusste ich schon vorher: das wird hart. Und zwar so richtig. Aber nicht auf diese negative Art, sondern auf die Motivierende. Jene Art von Workout, bei der jeder Muskel des Körpers trainiert wird, man währenddessen am liebsten aufgeben würde und danach einfach nur unendlich glücklich ist.

Mindkick-Kickboxen-Wien

Ich wollte es also wieder wagen und statt dem gelben M ging es zu den Mindkick Ladies:

Women only: In dem Studio trainieren ausschließlich Frauen und mein Besuch fühlte sich an wie ein Training unter Freundinnen. Außer der Trainerin war nur eine andere Mitsportlerin dabei, was das Ganze noch angenehmer machte. Maximal sieben Frauen trainieren gleichzeitig, oft ist man auch alleine. Also ein Personaltraining á la Adriana Lima. Wusstet ihr übrigens, dass so gut wie alle Victoria´s Secret-Models sich fit boxen? Tja, noch ein Grund mehr damit anzufangen.

Kickboxen

Kurz und knackig: Eine Einheit dauert 45 Minuten, in denen voll durchgepowert wird. Inzwischen ist mein Bachelor-Studentenlotterleben vorbei und ich muss Master, Arbeit, Blog, Sport und Sozialleben irgendwie vereinen. Gemütliche Einheiten mit viel Pausen sind in meiner Wochenplanung einfach nicht mehr drin. Es müssen kürzere, dafür umso effektivere Einheiten sein. Bei den Ladies fängt die Session mit Aufwärmen an, gefolgt von individueller Betreuung am Boxsack, Techniktraining, Fitnessübungen wie Burpees und zum Abschluss ein Cool-down. Durch die andauernden Intervalle liegt die Fettverbrennung im maximalen Bereich. So mag ich das. 

Kickboxen

Hart, aber herzlich: Kampfsport ist ein harter Sport. Schon in den ersten Minuten fließt der Schweiß, die Arbeit und die Uni verschwinden aus dem Kopf. Ich schaltete sofort vollkommen aus, boxte gegen den Sack, machte Liegestütze. Die heutige Trainieren, Sandra, war für diese Dreiviertelstunde mein persönlicher Mental-Coach. Mit ihrer Hilfe und der lockeren Stimmung ging ich über meine Grenzen, schlug fester, kickte härter.

Kickboxen

Training unter besten Bedingungen: Mindkick Ladies liegt zentral im 8ten Bezirk und bietet genug Platz für ein gelungenes Workout. Unter anderem zwei Umkleideräume mit Duschen und Spinds. Boxsäcke, Matten und ein großer Spiegel runden den Trainingsraum ab. Nicht zu vergessen: Die Playlist während des Workouts ist wirklich, wirklich gut. Man sollte eben nie die Kraft der Musik unterschätzen.

Probiert es aus. Kickboxen ist nicht die Billigvariante im Sachen „fit sein“, aber es lohnt sich. Die Investition in den eigenen Körper, in die eigene Zufriedenheit und in dieses „dich könnte ich locker umhauen“-Gefühl.

 

Über die Autorin

Leave a Reply